Kultur digital

Teil 2/3

Mehr erfahren

Xenia

Weiter geht’s mit unserer Blogreihe "Kultur digital"!

Im zweiten Teil dieses Blogs wollen wir das Badische Landesmuseum unter die Lupe nehmen und uns anschauen, welche neuen Wege es mit seiner Strategie zur Digitalisierung beschreitet...

#2. Badisches Landesmuseum

In einem Museum nur durch die Ausstellung laufen und sich Kunst und Kultur durch Glasscheiben anschauen war gestern. Heute heißt es: „Museumsbesucher zu Nutzern machen“.

Mit diesem Konzept will das Badische Landesmuseum mit euch eine digitale Gemeinschaft eingehen und euch - ähnlich wie in einer Bibliothek oder einem Archiv - neue Zugänge zu den Sammlungsobjekten und somit zum kulturellen Erbe ermöglichen. Den Anfang machte das Badische Landesmuseum zunächst mit dem partizipativ ausgerichteten Projekt "Creative Collections" gefolgt von der seit Juli 2019 neu eingerichteten Sammlungsausstellung "Archäologie in Baden".

#2.1 Archäologie in Baden – Expothek

In diesem Pilotprojekt wird den Nutzern nun erstmals direkter Zugang zu den Sammlungsobjekten ermöglicht. In der Expothek, dem Herzstück der Ausstellung, könnt ihr das kulturelle Erbe im wahrsten Sinne des Wortes mit den Händen greifen! Digitale Tools, darunter Expo-Phones, Medientische, VR-Stationen sowie ein 3D-Objektscanner, sollen für ein einzigartiges und unmittelbares Museumserlebnis sorgen und die Archäologiegeschichte in Baden erlebbar machen. An die Stelle der herkömmlichen Eintrittskarte tritt hierfür ein Nutzerausweis - eine Art digitale Eintrittskarte, mit welcher ihr die einzelnen Sammlungsobjekte, deren Geschichte und Zusammenhänge erforschen könnt - auch im Web.

Besonderer Vorteil: Wenn ihr den Nutzerausweis online registriert, könnt ihr Objekte vorab von zu Hause aus bestellen, euch diese in der Ausstellung von einem so genannten Explainer vorlegen lassen und somit hautnah erleben. Und der Ausweis gilt dann obendrein als Jahreskarte für alle Sammlungsausstellungen!

Neugierig geworden? – In unserem Blog speziell zur „Archäologie in Baden“ konnten wir euch hier schon mal ein paar Einblicke in diese Ausstellung geben.

#2.2 Hörerlebnis garantiert! - Mit dem Story-Guide die Ausstellung erkunden

Auch für die Ohren bietet das Badische Landesmuseum ein neuartiges Museumserlebnis: Für die Große Landesausstellung Kaiser und Sultan – Nachbarn in Europas Mitte 1600–1700 wurde erstmalig anstelle eines klassischen Audioguides ein Story-Guide entwickelt. Mit dem Story-Guide könnt ihr euch auf einen rund 90-minütigen Rundgang durch die Ausstellung begeben und dabei einem spannenden, fantasievoll ausgeschmückten Dialog lauschen, der euch in die klangvollen Welten zwischen Orient und Okzident entführt.

#2.3 Virtual Reality: Eine virtuelle Zeitreise ins Barock – Audienz im Schloss

Im Mittelbau des Karlsruher Schlosses befand sich einst der prächtige Marmorsaal. Hier empfingen die Großherzöge den europäischen Hochadel und feierten im Glanz von Kronleuchtern, Gold und Marmor feudale Feste. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg lebt nun die vergangene Pracht am Originalschauplatz wieder auf – Virtual Reality (VR) sei Dank!              
Ausgestattet mit einer VR-Brille könnt ihr euch zur Audienz begeben, wo Geschichte zu einem Erlebnis für die Sinne wird und ihr so manche Anekdote über das Schloss und seine Bewohner erfahrt.

Weitere Infos findet ihr hier.

© Badisches Landesmuseum, Foto: Uli Deck

Impression des VR-Films mit Annette Postel als Blumenmädchen Flora, © faber courtial / Badisches Landesmuseum

#2.4 museum x mit Roboter Xaver

Das museum x, welches im Rahmen des Projekts „Creative Collections“ entstanden ist, ist ein Ort der Begegnung und des kreativen Austauschs zwischen dem Museum und seinen Nutzern. Es soll eine Testfläche für die künftigen digitalen Formate sein, ein Experimentierfeld, das auch die Bürger kostenlos nutzen dürfen und sollen. Hier bekommt ihr einen frei zugänglichen Raum für den kreativen Austausch mit dem Museum, wo ihr forschen, an Ideen arbeiten, die digitalen Konzepte des Badischen Landesmuseums ausprobieren oder einfach beisammensitzen und euch austauschen könnt – freies WLAN inklusive!

Begrüßt werdet ihr hier von Roboter Xaver, welcher euch nicht nur über die Angebote des Badischen Landesmuseums informiert, sondern auch Witze erzählt, Luftgitarre spielt oder Selfies mit euch macht. Ein wirklich neuartiges Museumserlebnis ist hier also definitiv garantiert!

© Badisches Landesmuseum, Foto: ARTIS - Uli Deck

Im nächsten Teil dieses Blogs werden wir die Staatliche Kunsthalle, die Badische Landesbibliothek und das Badische Staatstheater unter die Lupe nehmen und uns anschauen, wie sich diese Einrichtungen digital aufgestellt haben… Also bis zum nächsten Mal!