Planet 3.0

Klima. Leben. Zukunft

Zur Reise durch die Erdgeschichte

Xenia

Eine Reise durch die Erdgeschichte? Wo gibt es das denn? Wir können es euch verraten: in der neuen Sonderausstellung im Naturkundemuseum! Noch bis zum 03. Mai 2020 könnt ihr in der Ausstellung „Planet 3.0 – Klima.Leben.Zukunft“ einen Schnelldurchlauf durch die Erdgeschichte erleben  – von der Vergangenheit unseres Planeten und des Klimas über das heutige System Erde bis hin zu Zukunftsszenarien. Wir waren für euch dort und ich kann euch garantieren: Die Ausstellung ist für Groß und Klein definitiv einen Besuch wert!

Eine Reise durch die Erdgeschichte

Die neue Sonderausstellung im Naturkundemuseum Karlsruhe blickt in die Vergangenheit und ist gleichzeitig hochaktuell. Wie der Name „Planet 3.0“ vielleicht schon verrät, ist die Ausstellung in drei große Bereiche gegliedert. Auf unserer Führung durch diese Bereiche lernen wir viel über die Geschichte der Erde und des Klimas, den damit einhergehenden Wandel verschiedener Arten innerhalb der letzten 650 Millionen Jahre, erfahren, was das System Erde heute auszeichnet, und wagen einen Blick in die Zukunft. Dabei machen außergewöhnliche Exponate und interaktive Stationen die Ausstellung für uns zu einem spannenden Erlebnis.

Planet 1.0 – Schlaglichter der Erdgeschichte

Unsere Führung startet mit einer Zeitreise durch die Entwicklungsgeschichte der Erde und des Lebens.
Wir durchlaufen sieben Stationen, die uns mit Gesteinen, Fossilien, Modellen und Mitmachbereichen verdeutlichen, dass nur eines auf der Erde beständig ist: die Veränderung.

Im Zeitraffer werden wir durch die Erdgeschichte geführt - vom nahezu komplett vereisten Schneeball Erde vor etwa 650 Millionen Jahren über die Verschiebung der Kontinente bis zu den wechselnden Kalt- und Warmzeiten. Leben gab es zunächst keines, bis schließlich im Wasser die ersten einzelligen Organismen entstanden, woraufhin Pflanzen und Tiere in einer erstaunlichen Vielfalt später das Land eroberten – Riesenwuchs inklusive: 2,5 Meter lange Tausendfüßler oder Libellen mit einer Flügelspannweite von 70cm? Kaum zu glauben, aber so sah die Tierwelt vor rund 315 Millionen Jahren aus. Neben üppigem Pflanzenwuchs und riesigen Sumpfwäldern mit 30-40 Meter hohen Farnen wurden aufgrund des sehr hohen Sauerstoffgehaltes auch die Tiere unglaublich groß - Diese Rieseninsekten wollen wir uns heutzutage nicht vorstellen! Doch wir erfahren auch, dass auf dieses üppige Leben mehrere große Massenaussterben folgten: Fünfmal gerät das Leben durch Katastrophen an den Rand der Auslöschung – und fünfmal erholt es sich wieder, bis sich schließlich vor etwa 400 Millionen Jahren die ersten modernen Menschen entwickelten, welche Klima und Biodiversität drastisch und nachhaltig beeinflussen. Wer jedoch glaubt, dass wir Menschen die ersten Lebewesen seien, die aktiv die Erde beeinflussten, wird in der Ausstellung eines Besseren belehrt:  Vor etwa 650 Millionen Jahren waren die Bakterien, als Erfinder der Photosynthese und somit als erster Sauerstoffproduzent, das Erfolgsrezept des weiteren Lebens.

Planet 2.0 – System Erde heute

Weiter geht’s mit unserer heutigen Erde als multimediale Kugelprojektion. Wer schon immer mal gleichsam mit den Augen eines Forschers sehen wollte, ist hier genau richtig!
Eine beeindruckende Kugelprojektion zeigt, welche Kräfte heute auf die Erde einwirken, und verdeutlicht uns, dass zahlreiche Elemente ineinandergreifen und unseren Lebensraum beeinflussen: Sonneneinstrahlung, Atmosphärenzusammensetzung, vulkanische Aktivität, Windsysteme, Entwicklung von Pflanzen und Tieren, Wasserströmungen, Bewegung der Kontinentalplatten und vieles mehr.

Mit vielen neuen Eindrücken und spannenden Erkenntnissen setzen wir nun unsere Reise in den letzten Bereich fort...

Planet 3.0 – Forschung für die Zukunft

Heute wird der Planet maßgeblich durch uns Menschen verändert, denn etwa sieben Milliarden Menschen beeinflussen das fein aufeinander abgestimmte System Erde. Doch was wird die Zukunft bringen? Auf welche Veränderungen müssen wir uns einstellen? Mit diesen Fragen im Hinterkopf haben wir den letzten Abschnitt unserer Zeitreise verbracht, welcher sich mit der Zukunft unseres Planeten beschäftigt. Die aktuelle Forschung zu den Themen Klima und Artenvielfalt wird uns hier an weiteren sieben Stationen vorgestellt - „live“ und „zum Anfassen“. Mit einem Forscher „telefonieren“, sich wie Polarforschende kleiden, an einer Mitmachstation einen kleinen Tornado erzeugen oder einer Tigermücke ins Facettenauge blicken – hier wird uns die aktuelle Forschung greifbar gemacht. Bei einem Besuch solltet ihr euch unbedingt auch einmal an diesen interaktiven Stationen ausprobieren!

Unser Fazit: Eine Reise, die sich lohnt!

Nach unserer Reise durch 4,5 Milliarden Jahre Erdgeschichte haben wir viel Wissenswertes dazugelernt und es hat uns sehr viel Spaß gemacht, die Erdgeschichte mit außergewöhnlichen Exponaten und interaktiven Stationen zu entdecken.

Unser Tipp: Am besten, ihr erkundet die Ausstellung per Führung. Aber eins ist sicher - ein Besuch lohnt sich, denn euch erwartet eine spannende Reise!

 

„Planet 3.0 – Klima.Leben.Zukunft“

Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe

18.7.2019 bis 03.05.2020

CORONAVIRUS

Wichtige Information

Die behördlichen Maßnahmen des Landes Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe gegen die Ausbreitung des Coronavirus führen bis auf weiteres zu starken Einschränkungen im öffentlichen Leben. Dies betrifft insbesondere Kultureinrichtungen, Hotels und Veranstaltungen jeder Art. Bitte informieren Sie sich hierzu direkt bei den Veranstaltern oder Institutionen.

Auch die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sind erheblich eingeschränkt. Welche Geschäfte auch weiterhin, insbesondere per Online-Service für Sie da sind, finden Sie hier. Ebenso finden sie hier eine Liste der Gastronomiebetriebe, welche einen Abhol- oder Lieferservice anbieten. Die Öffnungszeiten können von den Angaben auf dieser Webseite abweichen.

Das Schaufenster Karlsruhe / Tourist-Information in der Kaiserstr. 72-74 ist ebenfalls für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber von Mo-Fr von 8.30-17 Uhr telefonisch unter der Telefonnummer 0721/602 997 580 und per Mail unter touristinfo@karlsruhe-tourismus.de für Sie da.

Die Stadt und der Landkreis Karlsruhe bieten alle aktuellen Informationen unter www.corona.karlsruhe.de oder telefonisch unter 0721/133-3333.

Wenn Sie trotz allem mal auf andere Gedanken kommen möchten, zeigen wir Ihnen auf unserer Seite auch weiterhin die schönen Seiten der Fächerstadt mit ihren, in Corona-Zeiten, tollen digitalen Angeboten.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH und der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH