dokKa – So weit So kurz

Eine Ausstellung über 10 Jahre Film-Enthusiasmus & Engagement

Mehr erfahren!

Jana - Mai 2024

Eine Ausstellung über 10 Jahre Film-Enthusiasmus & Engagement - Freut euch auf das 11. dokKa Fest vom 8. bis 12. Mai in Karlsruhe mit einer Vielzahl spannender Dokumentarfilme! Zusätzlich läuft bis zum 12. Mai die kostenlose Ausstellung "dokKa so weit so kurz" im Regierungspräsidium, die Einblicke in 10 Jahre Festivalarbeit des doKKa e.V. bietet.

Für Filmfans

Filmenthusiaste:innen dürften sich dieses Jahr wieder freuen: Das alljährliche dokKa Fest (Dokumentarfilm Festival Karlsruhe) steht zum 11. Mal an, und zwar vom 8.- 12. Mai mit vielen spannenden Dokumentarfilmen. Gezeigt werden diese wie immer in der Kinemathek und zum Teil auch in der Schauburg. Noch schöner ist eigentlich, dass aktuell & bis zum 12. Mai die Ausstellung „dokKa so weit so kurz“ im Regierungspräsidium in Karlsruhe stattfindet! Der Eintritt ist sogar kostenlos. Wir waren bei der Eröffnung am 25. April vor Ort und haben für Euch ausgecheckt, was man in der Ausstellung so entdecken kann.

Der Verein

Wer den doKKa e.V (Dokumentarfilm-Kultur Karlsruhe e.V.) nicht kennt und sich für Kino und Film interessiert, dürfte sich über diese Institution sehr freuen. Der dokKa e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Förderung von Dokumentarfilmen und der Dokumentarfilmkultur widmet. Der Verein organisiert immer wieder Filmvorführungen, Diskussionen, Workshops und andere kulturelle Veranstaltungen rund um das Thema Dokumentarfilm. Sein Ziel ist es, das Bewusstsein für die Vielfalt und Bedeutung des Dokumentarfilms als künstlerisches Medium zu stärken und die Diskussion über relevante Themen anzuregen, die durch dokumentarische Arbeit behandelt werden. Erstmalig präsentierte das dokKa Fest 2014 Dokumentarfilme, Hördokumentationen und dokumentarische Installationen und erfreut sich seitdem sehr an seinem interessierten Publikum!

Ausstellung "dokKa - so weit so kurz"

Um das Engagement für Dokumentarfilme im Rahmen des Vereins sichtbar zu machen, bietet das Regierungspräsidium am Rondellplatz aktuell mit der Ausstellung „dokKa so weit so kurz“ Einblicke in 10 Jahre Festivalarbeit des dokKa e.V.! Die Ausstellung ist gespickt mit allen bunten Festivalplakaten der letzten 10 Jahre und wirft somit einen Blick auf vergangene Jahre dokKa. Sie würdigt die grafische Leistung der Beteiligten und zeigt digitale Ausschnitte des Festivals. Außerdem wird thematisiert, was hinter der ganzen Organisation steht, das heißt es wird über die Finanzierung und die Rolle von Independent Festivals für die Gesellschaft und die Stadt berichtet. In einer kleinen Kino-Ecke können zudem Ausschnitte aus Arbeiten der letzten 10 Jahre des dokKa Fests angeschaut werden.

Wir finden: Die Ausstellung ist einen Besuch wert & macht Lust auf das Genre Dokumentarfilm, indem sie den Enthusiasmus aller Beteiligten aufzeigt!

Besuchen könnt Ihr die Ausstellung noch bis Sonntag, 12.05., täglich von Montag bis Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr, wobei der Eintritt kostenlos ist!